Zwei Details

Am Montag habe ich zwei Eindrücke vergessen zu erzählen. Zum einen daß es nicht nur toll ist, daß man für 17$ volltanken kann, sondern dazu nicht mal weit laufen muß – nur zur Zapfsäule nämlich, wo man wie üblich mit Kreditkarte bezahlen kann.
Und zum anderen unseren Wal-Mart-Trip! Als wir nämlich Sonntag Abend wieder heil angekommen sind, haben wir nur kurz ausgeladen und sind dann ab Einkaufen. Keiner wußte den genauen Weg, und dummerweise hatten wir auch keinerlei Karten mitgenommen. Schon an der ersten großen Kreuzung waren wir uns nicht so ganz einig, jeder wollte in eine andere Richtung, von der er sich zu erinnern glaubte, dort schon mal zum Wal-Mart gefahren zu sein. (Gestern lief übrigens mal wieder eine sehr lustige Simpsons-Folge, in der der „Sprawl-Mart“ durch den Kakao gezogen wurde, sehr treffend und sehr lustig!) Schließlich haben wir uns dann sogar für die entgegengesetzte Richtung entschieden, und es erst gemerkt, als wir schon wieder an der Uni vorbei waren. Unser Benzin ist auch knapp geworden, die Japaner haben schon Wetten abgeschlossen, wie viele Sekunden es noch reicht (scheinbar gibt es dort keine Reservelämpchen, oder die leuchten erst viel später).
Als wir dann durch einen großen Zufall doch noch irgendeinen Wal-Mart gefunden hatten (Schilderungen in anderen Blogs geben nicht unbedingt die ganze Wahrheit wieder *g*), hieß es erst mal Einkaufen!!! Obwohl ich dachte, daß ich gar nicht so lang brauche, mußten dann doch noch alle auf mich warten… Dafür hab ich aber mal wieder typisch amerikanische Produkte ergattert, so z.B. Mikrowellen-Popcorn (hat ne ganze Weile gedauert, bis ich süßes gefunden habe, die Amis mögen es ja lieber mit Salz) und so ein merkwürdiges rotes Zeug in einer Ketchup-Flasche mit Erdbeergeschmack. Es soll so eine Art Marmelade sein, und schmeckt auch gar nicht schlecht, und vor allem braucht man kein Messer mehr, wenn man sich ein Brot damit zubereiten will (denn das Brot ist natürlich schon geschnitten; ich habe nur 2 Messer, die fast immer in der Spülmaschine sind (die Koreaner spülen jetzt neuerdings aus mir sehr unerfindlichen Gründen immer mit der Hand)). Auch wenn es im ersten Moment etwas zu amerikanisch wirkt, denkt man sich nach einer Weile: Das ist eigentlich gar nicht so dumm, warum gibt’s bei uns nicht auch so was?
Der Wal-Mart war aber etwas anders als die anderen… Z.B. gab’s da auch eine Waffenabteilung (wobei ich von meinen Kommilitonen aus der „study group“, die sehr ineffektiv war, weil ich der einzige war, der überhaupt irgendwas gemacht hatte, mittlerweile erfahren habe, daß es die in jedem Wal-Mart gibt), naja, und die Leute sahen auch irgendwie anders aus…… Ganz zu schweigen von der Gegend, wo wir auf unserem Rückweg gelandet sind. In Memphis gibt es übrigens auch eine Freiheitsstatue, aber mit goldener Krone und Fackel, und da steht irgendwas wie „God protect America“ drauf.

Kommentieren